Was kann man bei Windpocken tun?

Was kann man bei Windpocken tun?

Windpocken gehen von selbst wieder weg. Nach 4 oder 5 Tagen trocknen die Bläschen aus und es bilden sich kleine Krusten. Diese Krusten fallen nach 10 bis 12 Tagen ganz alleine von der Haut ab. Windpocken verursachen häufig Unwohlsein und Juckreiz. Eine Linderung des Juckreizes ist sehr wichtig, so dass die Bläschen nicht aufgekratzt werden und dadurch keine Entzündungen und Narben entstehen.

 

Zur Linderung des Juckreizes bei Windpocken kann das HeltiQ Windpocken Gel tagsüber und Kleieextrakt nachts verwendet werden.

Darüber hinaus sollten bei Windpocken folgende Dinge berücksichtigt werden:

  • Nicht kratzen; Fingernägel kurz und sauber halten
  • Babyhände und Nägel mit Handschuhen oder Söckchen schützen

  • Etwas Kaltes trinken oder ein Wassereis essen, dieses hilft gegen schmerzhafte Stellen im Mund

  • Bei Fieber ausreichend trinken

  • Waschen Sie den Körper mit lauwarmem oder kaltem Wasser; warmes Wasser kann den Juckreiz verstärken

  • Die Sonne meiden: Wärme verstärkt den Juckreiz

  • Menschen, die zu Besuch kommen, informieren

  • Rücksprache mit Hort, Kindergarten, Spielgruppe oder Schule 

Unser Vorschlag

Wir verwenden Cookies, um diese Seite zu optimaliseren. Weitere Informationen finden Sie in dem Disclaimer.